Rekordbesucherzahlen im ESV-Stadion, das wenn möglich zum letzten mal 3. Liga-Fußball sehen sollte. Viele hatten während der Partie ein Auge auf den Live-Ticker des Spiels Burghausen gg Osnabrück geworfen, doch schon früh war klar: Der Wunschfall wird wohl ein solcher bleiben. Denn nur bei einem Burghausen-Sieg und gleichzeitig drei Punkten unserer Jungs wäre der direkte Aufstieg geglückt. Die frühe Führung der Niedersachsen und eine mittelmäßige Leistung unsrer Schwarz-Roten tat ihr übriges.

 


Von unserer Seite gabs vor Spielbeginn erstmals eine alleine von BRC organisierte Choreo zur Verabschiedung des Publikumslieblings Zecke Neuendorf unter dem Motto „Er kam, sah und spielte sich in unsere Herzen“. Während der Partie bzw. in der Halbzeitpause brachten wir weitere Spruchbänder für die Spieler Lutz, Wenczel und Rosenwirth sowie die Fanbetreuung, die auch dieses Jahr wieder einzigartige Leistung gebracht hat und stets ein wichtiger Ansprechpartner war und ist.


Zum Spiel: Die gesamte Spielzeit war unser Team klar überlegen, kam aber nicht zu einem erfolgreichen Abschluss. Hartmanns Führung glich Dorn 13 Minuten später aus und verwehrte unserem Torjäger so die Torjägerkrone.
Der Support war wenig beeindruckend für ein Spiel, in dem der Aufstieg möglich gewesen wäre. Nach der Führung war eine kurze Steigerung zu erkennen, doch zu viele schienen von einem Fußballwunder ausgegangen zu sein.

Nach den Ergebnissen des Tages hatten wir Gewissheit in den Relegationsspielen die Möglichkeit des Aufstiegs zu erhalten. Der Gegner wurde tags darauf in den Ostseestädtern aus Rostock bekannt.

  • DSCF2995
  • DSCF3007
  • DSCF3017
  • DSCF3053