Durch die Niederlagen von Oberhausen und Osnabrück am Freitagabend war man bereits vor dem Spiel gegen Erzgebirge Aue am Samstag uneinholbar und nun auch rechnerisch gerettet auf einem nicht Abstiegsplatz. KLASSENERHALT!

 

Deshalb herrschte rund um das Spiel positive Stimmung bei den 12.000 Zuschauern und vor allem auf der Südtribüne. Anfangs war die Stimmung auch sehr gut, wobei man dieses Niveau nicht lange halten konnte. Für Aue ging es noch um die Mini-Aufstiegs-Chance, deshalb spielten sie anfangs auch dominant nach vorne. Über 1000 Fans waren aus dem Erzgebirge mitgereist und auch einige male gut zu vernehmen.

In der 24 Minute sah Lachheb Die Gelb-Rote-Karte. Nach dieser Aktion bestimmten unsre Jungs das Geschehen auf dem Platz. Die wohl größte Möglichkeit im Spiel hatte jedoch der Auer Klingbeil, der in der 59 Minute die Latte traf. Doch auch der FCI hatte einige Möglichkeiten. Romain Dedola, der in der 68 führ Caiuby eingewechselt wurde, brachte neuen Schwung ins Spiel. Letztendlich konnte keine der beiden Mannschaften ein Tor erzielen was zu einem leistungsgerechten Unentschieden führte.

 

Nach dem Spiel noch ein sehr bewegender Moment als Stefan Leitl, unser Kapitän und Publikumsliebling, zu uns in den Block kam und ein HUMBA anstimmte und zusammen mit uns und der Mannschaft feierte.