[16.07.11] FC St. Pauli vs. FC Ingolstadt (1. Sp) 2:0 (0:0)

Endlich wieder Fußball! Die Spielterminierung der DFL bescherte uns gleich zum ersten Spieltag ein echtes Highlight: Auswärts in Hamburg-St. Pauli! Halt... Pauli? Da war doch was? – Genau! Der Spielabbruch zwei (!) Minuten vor Spielende wegen eines Wecherwurfs auf den Schiedsrichterassistenten.

Die Strafe eines Schuldigen wollten DFL und DFB mit mehr als nur einem Täter teilen, weshalb das erste Heimspiel der neuen Saison also auswärts in Lübeck ausgetragen werden musste. Berechtigt sicherlich die Frage, was die Fans des FCSP und schon gar wir als Gästefans dafür konnten. Denn auch wir waren klar bestraft worden, deutlich weniger Schanzer als für ein Spiel am Millerntor erwartet machten sich auf den Weg nach Lübeck. Ein Großteil der am Ende rund 50 Schanzer im Gästeblock, darunter auch 5 BRC-Mitglieder, traten die Reise bereits am Freitag per Bus an und fuhren nach Übernachtung in Lübeck zum Stadion an der Lohmüle.

Weiterlesen ...

[22.07.11] FC Ingolstadt vs. Erzgebirge Aue (2. Sp) 0:0 (0:0)

Zweiter Spieltag, erstes Heimspiel, aber trotzdem viele Lücken auf der Südtribüne. Schade, dass der allgemeine Schanzer dem Saisonstart nicht so sehnsüchtig entgegenfieberte wie wir und sich nicht zum Stadionbesuch durchringen konnte, auch wenn mit Erzgebirge Aue zugegebenermaßen kein sonderlich attraktiver Gegner zu Gast war. Dennoch: Relativ gut gefüllter und lautstarker Gästeblock, der einige Male gut zu vernehmen war.

Weiterlesen ...

[31.07.11] FC Oberneuland vs. FC Ingolstadt (1. Runde DFB-Pokal) 1:4 (1:2)

Erstmals war unser FCI in der ersten Pokalrunde im Favoriten-Topf und damit auswärts aktiv. Der Gegner hätte unattraktiver kaum sein können: Bremens Vorstadt-Klub FC Oberneuland, erneut eine weite Reise in den Norden Deutschlands.

 

Früh genung war abzusehen, dass erneut sehr wenig aktive Fans die Reise antreten würden, so waren wir drei BRC-Mitglieder (2x Auto, 1x Zug) die einzigen aus der aktiven Fanszene.

Weiterlesen ...

[05.08.11] Fortuna Düsseldorf vs. FC Ingolstadt (3. Sp) 4:1 (1:0)

Der FCI ist in dieser Saison Opfer der sinnlosen DFL-Terminierungen geworden: Sechs der ersten neun Spiele finden an einem Freitag-Abend statt, für den normalen Menschen auswärts fast unmöglich.

Zum Spiel in Düsseldorf machte sich deshalb lediglich ein 7-Sitzer mit Schülern und Urlaubern der BRC auf. Damit waren wir die einzigen aktiven Fans des FCI im Düsseldorfer Gästeblock neben noch dem ein oder anderen Trikot-Träger.

Weiterlesen ...

[14.08.11] FC Ingolstadt vs. FSV Frankfurt (4. Sp) 1:1 (0:1)

Lediglich 6600 Zuschauer fanden trotz diverser Kartenaktionen zum vierten Spieltag den Weg in den Sportpark. Die Gäste aus Frankfurt-Bornheim hatten groß vor der Partie mobil gemacht gegen den "FC Audi", ein Glück ist doch der FSV Frankfurt als der Traditionsverein schlechthin in Deutschland bekannt. Die Massen strömten nur so in den Gästeblock, 50 Leute werden es dann doch gewesen sein.

Auf Heimseite gab es zum Einlauf eine weiße Blockfahne der Supporters mit dem SU-Stern sowie dem Supremus-Kopf und dem Banner "Ultras".

Weiterlesen ...

[19.08.11] SpVgg Greuther Fürth vs. FC Ingolstadt (5. Sp) 3:0 (1:0)

Nach der Pyroaktion in der vergangen Saison beim Gastspiel in Fürth war für dieses Jahr sämtliches Material mit Ausnahme der Zaunfahnen verboten. So fehlte sowohl das komplette Tifo-Material als auch Megaphon und Trommel zur Koordination der Gesänge.

Die Anreise der Fanszene per Zug, die nebenbei bemerkt in der Vergangenheit auch einmal größeren Zulauf gehabt hatte, verlief ohne große Zwischenfälle. Ca. 15 Minuten vor Spielbeginn stieß man im Block auf die im Bus Angereisten, sodass sich zum Anpfiff in etwa 300- 400 Schanzer versammelt hatten, um den FCI mal wieder gnadenlos verlieren zu sehen.

Weiterlesen ...

[26.08.11] FC Ingolstadt vs. FC Hansa Rostock (6. Sp) 3:1 (1:0)

32 Grad, Sonne und das Wichtigste an diesem Barthelmarktfreitag – es stand das dritte Heimspiel der Saison, gegen die nördlichste Mannschaft der Zweiten Liga – Rostock an. Die Anhänger von Rostock könnten sich wahrscheinlich schöneres vorstellen, als –Dank sinnloser DFL Terminierung- 700 Kilometer einfach Richtung Süden zu tuckern. Trotz allem war der Gästeblock zum überlaufen gefüllt. Nach bisher 3 Niederlagen in den Spielen gegen Pauli, Düsseldorf und Fürth, sowie nur zwei Punkten auf dem Konto, musste heute endlich ein Dreier zu Buche stehen. Ich persönlich vermisste nicht nur die Punkte, sondern besonders auch der Kampfgeist, der sich in der Rückrunde der letzten Saison doch entwickelte, um die Klasse zu halten.

Weiterlesen ...

[11.09.11] FC Union Berlin vs. FC Ingolstadt (7. Sp) 4:1 (2:1)

Ingolstadt auswärts oder "Völkerwanderung die nächste" stand am 7. Spieltag der 2. Bundesliga auf dem Plan. Die 3 Punkten gegen Rostock, die vergangene Länderspielpause, immer noch Schulferien und die Tatsache, dass es in die Hauptstadt der Republik ging schien so ziemlich niemanden in der Heimatstadt zu interessieren. Ein Bus somit auch dieses mal Fehlanzeige.

Für vier Company-Mitglieder gings deshalb mit dem ICE (man gönnt sich ja sonst nix) bereits am Vortag nach Berlin. Am Nachmittag stand deshalb erst einmal S/U-Bahnfahren kreuz und quer durch Berlin an mit kulturellen Höhepunkten wie Reichstag und Brandenburger Tor. Ein echt cooler Tag mit coolen Leuten für den ich mich an dieser Stelle nochmal bedanken will.

Weiterlesen ...

[16.09.11] FC Ingolstadt vs. Dynamo Dresden (8. Sp) 4:2 (2:2)

8.300 Zuschauer fanden zum Freitag-Abend-Spiel der Schanzer gegen Dynamo Dresden den Weg in den Sportpark. Eine Zahl, ganz akzeptabel, wenn auch begünstigt durch gut 2000 mitgereiste Dresdner, welche durch eine mittelmäßige Choreo und einem insgesammt guten Auswärtsauftritt auf sich aufmerksam machten.

Sportlich begann das Spiel mit einem Paukenschlag: Trainer Benno Möhlmann schien die richtigen Worte gefunden zu haben, der FCI spielte wie ausgewechselt und ging folgerichtig schon nach drei Minuten mit 1:0 durch Buddle in Führung. Die so angegnachste Stimmung der Vorwoche besserte sich und es entwickelte sich eine der vielleicht besten und lautstärksten die wir im Sportpark bisher erlebt haben. Endlich war eine Beiteiligung über den kleinen Mittelteil der aktiven Fanszene hinaus zu spüren.

Weiterlesen ...

[23.09.11] SC Paderborn vs. FC Ingolstadt (9. Sp) 4:1 (2:0)

Es sollte so viel besser werden... Klasse Stimmung beim Heimsieg gegen Dynamo, einen Rückstand gedreht und mit einer kämpferischen Leistung den Heim-Dreier nach der 1:4-Klatsche in Berlin gelandet. Endlich die Wende? Nur sieben Tage nach diesen Hoffnungen war alles wie immer, nur noch etwas schlimmer.

Von vorne: Die DFL hatte auch an diesem Spieltag kein Einsehen, terminierte das Topspiel Paderborn - Ingolstadt auf einen Freitag-Abend, dementsprechend war schon im voraus klar, dass nicht gerade Massen an FCI-Fans mitreisen würden. Frühzeitig kristallisierten sich so die BRC-Mitglieder heraus, die als Arbeitstätige Urlaub nehmen konnten und für unseren Teil können wir durchaus stolz sein am Ende mit 5 Mitgliedern in Paderborn an einem Freitag vertreten gewesen zu sein. Wie so oft waren wir damit die einzige aktive Gruppe bzw. Fanclub. Lediglich eine weitere Besatzung bekannter Schanzer war im Gästeblock vertreten, welcher - aufgefüllt durch eine unbekannte Gesichter - mit ca 20 Leuten gefüllt war.

Weiterlesen ...

[01.10.11] FC Ingolstadt vs. VfL Bochum (10. Sp) 3:5 (3:1)

Es fällt schwer über solch ein Spiel einen Bericht zu schreiben, unerklärlich wie unsere Mannschaft die schlechten Leistung der vergangenen Wochen nochmal übertreffen konnte.

Von Beginn an: Bestes Fußballwetter am 10. Spieltag, Heimspiel und das bei bisher ja noch weißer Heimweste und der "Lieblingsgegner" der Vorsaison zu Gast im Sportpark. Eigentlich also gute Vorzeichen. Und so begann das Spiel auch: Bochums Abwehr servierte zwei Einladungen an Eddie Buddle und der bedankte sich mit zwei Toren zum frühen 2:0 nach nur 20 Minuten. Die Stimmung auf unserer Seite auf mittelmäßigem Niveau, positiv bleibt vor allem aus unserer Sicht zu vermelden, dass sich immer mehr supportfreudige Jugendliche hinter unserem Wellenbrecher einfinden.

Weiterlesen ...

[15.10.11] MSV Duisburg vs. FC Ingolstadt (11. Sp) 3:1 (0:1)

An diesem 11. Spieltag der laufenden Saison, sollten wir zum ersten Mal einen eigenen Bus organisieren. Wegen einiger Spätentschlossener wurde das Gefährt auch voll und man trat gegen 5 Uhr morgens die Fahrt gen Ruhrpott – Duisburg an. Da überwiegend „Jungvolk“ unter 30 vertreten war, versprach es eine lustige – ohrenbetäubende Fahrt zu werden, was spätestens bei der Rückfahrt unseren Kutschern ziemlich auf die Nerven ging. Laut Berechnung vor und während der Reise und unserem Navi, sollten wir 1,5 Stunden vor Anpfiff am Wedau-Stadion aka „Schau-Ins-Land-Reisen-Arena“ ankommen. Hätte ja alles gepasst, wäre uns nicht die Großbaustelle im Raum Köln dazwischen gekommen. Stau. Stau. Sau!

Weiterlesen ...

[23.10.11] TSV Alemannia Aachen vs. FC Ingolstadt (12. Sp) 3:1 (2:0)

Mittlerweile kann man es fast niemanden mehr übel nehmen, dass er auswärts keinen Bock mehr hat. Der Plan einen weiteren Bus zu starten wurde schnell wieder verworfen weil klar war, dass sich das was da zu sehen gibt keiner mehr antuen will. So war es ein BRC-Auto, das um kurz nach fünf Uhr morgens Richtung Holland aufbrach. Verkehr an diesem Tag kein Problem, weshalb wir weit vor Anpfiff in der Kaiserstadt waren. Zeit genug um noch kurz den Dom zu besichtigen und einen Happen zu essen.

Im Stadion dann war der Gästeblock sogar geöffnet, etwa 30 Schanzer und der ein oder andere Fan aus dem Westen dürften es dann doch gewesen sein. Der neue Tivoli an diesem Tag mit gut 15.000 Zuschauern gefüllt, das Flair des alten Stadions ist aber längst nicht mehr vorhanden. Bis zum Anpfiff Musik in unerträglicher Lautstärke und alle 5 Minuten Werbeeinblendungen, sodass man fast erschrickt.

Weiterlesen ...

[26.10.11] FC Bayern München vs. FC Ingolstadt (2. Runde DFB-Pokal) 6:0 (1:0)

Die Reaktion auf die Pokalauslosung vor einigen Wochen war natürlich sehr positiv: Ein großes Spiel für unseren jungen Verein, vielleicht die Chance auf eine Sensation und eine geile Stimmung in der Arena konnten wir uns erhoffen. Das Spiel kam letztendlich zum Zeitpunkt als es keiner brauchen konnte, als es nicht mehr darum ging ob Sensation oder knappe Niederlage sondern eigentlich nur noch um die Höhe der Niederlage. Der Spitzenreiter der ersten Liga gegen das Schlusslicht der zweiten - kaum einer machte sich im Vorlauf irgendwelche Hoffnungen.

Weiterlesen ...

[30.10.11] FC Ingolstadt vs. Eintracht Frankfurt (13. Sp) 1:1 (0:0)

Das Heimspiel gegen Aufstiegsfavorit Eintracht Fankfurt stand unter dem Boykott der Supporters Ingolstadt. Nach Fehlentwicklungen im Verein wurde der Mittelteil der Südkurve gesperrt und mit den Spruchbändern "Die Südtribüne bleibt heut leer - Wenn ihr nicht wollt wollen wir auch nicht mehr!" ausgehängt. Zum Einlauf wurde zudem ein Spruchband mit der Aufschrift "Gärtner raus!" von besagter Gruppe präsentiert.

Weiterlesen ...

[04.11.11] Karlsruher SC vs. FC Ingolstadt (14. Sp) 3:2 (1:1)

Es geht bergab! Wir nähern uns der Winterpause an und wieder einmal steht unser FCI da, wo er offensichtlich am liebsten ist: auf einem Abstiegsplatz. Man kann sich durchaus blöd vorkommen, wenn man tatsächlich so verrückt war und glaubte, dass nach dem überraschend guten Spiel gegen den Tabellenzweiten Frankfurt unsere Mannschaft auf Platz 16 gegen den Siebzehnten der Zweiten Liga etwas Zählbares nachhause brächte.

Um sich bei den Auswärtsfahrern für den bisherigen Verlauf der Saison zu entschuldigen, hatte sich Mannschaft und Verein dazu entschlossen, einen Fanbus sowohl zu organisieren, als auch zu bezahlen. Zum Glück, könnte man sagen, denn mit einer Eigenfinanzierung des Busses wäre wohl nicht mal ein 50er- Bus zustande gekommen. So aber stellte man fest, dass doch knapp 100 Schanzer bereit waren, den Weg nach KA auf sich zu nehmen. Auch BRC mit annehmbarer Mitfahrerzahl vertreten.

Weiterlesen ...

[18.11.11] FC Ingolstadt vs. TSV 1860 München (15. Sp) 0:1 (0:1)

Ein bisschen erinnert diese Hinrunde der Saison 2011/12 doch an die von letztem Jahr. Der FC Ingolstadt im November 2010 Trainer Michael Wiesinger am 06.11.2010 – nach nur vier geholten Punkten aus 12 Spielen – entlassen. Ein Jahr später ein ähnliches Bild. Absolviert sind 14 Spieltage. Der FC Ingolstadt findet sich mit nur 9 Punkten am Ende der Zweitligatabelle wieder. Seit Wochen sucht man den/die Schuldigen! Doch zum Schluss trifft es den, der am Ende der letzten Saison noch als Retter gefeiert wurde. Benno Möhlmann!

Auch der lang umstrittene Harald Gärtner musste seinen Posten als Sportchef räumen. (Weiter beim FC wird man ihn jedoch noch antreffen können – als Geschäftsführer unseres Fußballclubs). Thomas Linke übernimmt das Amt des Sportdirektors und Tomas Oral hat das große Glück uns vor dem Abstieg in die Drittklassigkeit bewaren zu dürfen.

Weiterlesen ...

[27.11.11] Energie Cottbus vs. FC Ingolstadt (16. Sp) 0:0 (0:0)

Tatsächlich: es haben sich doch einige gefunden, die sich eine Auswärtsfahrt mit dem FCI antun. Der letzte Auswärtspunkt liegt mittlerweile mehr als ein halbes Jahr zurück (1:1 in München). Den letzten Auswärtssieg konnte man ausgerechnet am 1.4. diesen Jahres an gleicher Stelle holen: dem Stadion der Freundschaft in Cottbus, in das es heute wieder gehen sollte. Auch dieses mal wurde der Bus von Mannschaft und Verein finanziert, ohne diese Tatsache wären sicher nicht halb so viele dabei gewesen. Die Stadt Nahe der polnischen Grenze erreichte man nach störungsfreier Fahrt etwa eine Stunde vor Spielbeginn und es folgten die bekannten Schikanen der Ordner. "Mit Ingolstadt kann mans ja machen" war mal wieder das Motto und es folgte das volle Programm von Schuhe ausziehen bis Geldbeutel entleeren. Das Aufhängen der Zaunfahnen war gegenüber besagtem letzten Spiel nochmals verschärft, so war es zunächst sogar untersagt Zaunfahnen vor dem Block aufzuhängen sondern lediglich im Gästeblock. Dieses Verbot konnten wir glücklicherweise noch lockern. Sowas sollte trotzdem selbstverständlich sein!

Weiterlesen ...

[02.12.11] FC Ingolstadt vs. Eintracht Braunschweig (17. Sp) 0:1 (0:1)

Der Spielbericht zum Hinrundenabschluss erfolgt etwas verspätet. Dem ein oder anderen dürfte aufgefallen sein, dass unsere Gruppe nicht am angestammten Platz stand und damit ein Loch in die Südtribüne riss. Wir wollen uns hierzu kurz äußern:

Unsere Zaunfahne hat seit dem Einzug des FCI in den Sportpark ihren festen Platz neben der Hauptfahne der Supporters Ingolstadt. Im Block ist unsere Gruppe hinter der SU zu finden. Nachdem am Freitag beim Heimspiel gegen Braunschweig im Vorfeld des Spiels mehrmals von Gruppenmitgliedern der Supporters unsere Zaunfahne vom Zaun entfernt wurde und dies ohne Kommunikation sowohl mit uns, als auch den Führungspersonen der Ultras erfolgte, zogen wir daraus den Entschluss, dass unsere Gruppe an ihrem Platz nicht mehr geduldet wird. Wir zogen deshalb für dieses Spiel um zum Fanclub Black Red Schanzer, um dennoch die Mannschaft bestmöglich zu unterstützen. Aufgrund der kurzfristigen Aktion kein leichtes Unterfangen aber mit Sicherheit die einzige logische Entscheidung.  In der Folgewoche wurden Gespräche der beiden Gruppen geführt und Abmachungen getroffen, sodass wir nun hoffen, dass ein geregelter Support wieder miteinander von unserem Stammplatz aus möglich ist.

Weiterlesen ...

[11.12.11] FC Ingolstadt vs. FC St. Pauli (18. Sp) 1:0 (0:0)

Das letzte Heimspiel im Jahr 2011 war geprägt von der Omnipräsenz des Totenkopfs aus St. Pauli, egal ob am Christkindlmarkt, Innenstadt oder am Stadion fand man die Fans vom Kiez. Als Favorit galten selbstredend die Gäste, wohingegen unserer seit neun Spielen sieglosen Mannschaft nur Außenseiterchancen zugerechnet wurden.

Mit Glühwein gestärkt ging es dann mit dem Bus vom Rathausplatz gen Stadion, wo wir, CF und unser Umfeld nach einer hektischen Woche voller Missverständnisse und klärender Gespräche bzgl. des letzten Heimspieles wieder unseren Stammplatz in der Mitte einnahmen, um das Team bestmöglich zu unterstützen.

Mit 8500 Zuschauern war der Sportpark zumindest halbwegs ausgelastet, ohne die knapp 3000 Hamburger hätte aber auch diese Partie wieder eine ernüchternde Kulisse für einen solch attraktiven Gegner geboten.

Weiterlesen ...

[16.12.11] Erzgebirge Aue vs. FC Ingolstadt (19. Sp) 1:1 (0:1)

Ein kalter Dezember Freitag und es hieß für uns und unseren Fußballclub ab ins Erzgebirge nach Aue. Wir begaben uns im Auto ins 300 km entfernte Aue. 20 min vor Spielbeginn erreichten wir das Erzgebirgsstadion nach einer anstregenden Autofahrt geplagt von Stau und Schneekaos.  Dort begaben wir uns zunächst natürlich in den Gästeblock wo man auf weitere ca. 30 Ingolstädter traf. Unser geliebter Fußballclub zeigte in der Anfangsphase ein engagiertes Spiel wobei sich auch zahlreiche Chancen zur Führung ergaben, aber wie es halt normal für uns ist wurden die Chancen leider am Anfang nicht genutzt. In der 15 Spielminute musste man aufgrund der miserablen Witterungsverhältnisse den Gästeblock in Richtung überdachte Sitzplatztribühne verlassen. Dort angekommen dauerte es keine 5 Minuten bis uns unser Fußballclub in extase versetzte. Wir schreiben die 22. Spielminute als unser Kapitän Stefan Leitl  einen schönen Spielzug unserer Mannschaft mit einem super Schuss abschloss. Es ergaben sich in Halbzeit eins noch einige weitere Chancen für uns die leider nicht genutzt werden konnten. Aber auch Aue hatte einige Gelegenheiten auszugleichen. Aber im großen und ganzen ging unsere Mannschaft mit einer verdienten Führung in die Pause.

Weiterlesen ...

[04.02.12] FC Ingolstadt vs. Fortuna Düsseldorf (20. Sp) 1:1 (1:1)

Je länger die Winterpause nun dauerte, desto größer wurde die Vorfreude auf das erste Spiel im Jahre 2012 für unseren FC Ingolstadt. Die bekannten Gesichter fanden sich schon 1,5 Stunden vor Anpfiff im Stadion ein - wollte man ja die neuen Aufklebermotive an den Mann bringen. Von der SU’IN wurden Flyer zur neuen Kampagne „Fußballclub statt Werkself“ verteilt. Auch der Gästeblock dürfte wohl schon eine Stunde vor Spielbeginn voll gewesen sein. Insgesamt waren es wohl 1700 Düsseldorfer, die zu Beginn eine rot-weiß karierte Folie über ihren Block zogen. Am Zaun prangte ein Spruchband mit der Aufschrift: „ Forza Rosso Bianco“. Auf der Heimseite fand eine kleine Aktion seitens der Supporters mit schwarz-rot-weißen Fahnen in zwei Größen statt

Weiterlesen ...

[10.02.12] FSV Frankfurt vs. FC Ingolstadt (21. Sp) 1:1 (1:0)

Mittlerweile das 11. Freitagabendspiel für unseren FC, das 6. davon in der Ferne. Die Leidtragenden?! Die Fans. Gleich am Anfang des Berichts, möchte ich einen „Dank“ für die Spielterminierung an diesem Freitag wieder an die DFL richten! – Danke für nichts!

Trotz allem, machten sich zwei Busse aus der Donaustadt in den Frankfurter Stadtteil Bornheim auf, um dort unseren Fußballclub zu unterstützen. Nach gut 3,5 Stunden erreichten wir unser Ziel. Nachdem man die Warteschlange mit Eintrachtverkäufern und Kontrolle mit Nürnberg-Ordnern überstanden hatte, ging’s endlich ins Innere des Stadions. Bald darauf kam auch der zweite Mob mit SU und einigen Wehenern an. Auf Grund der Pyro-Aktion der letzten Saison, galt ein komplettes Fahnen/Zaunfahnenverbot. (Es fand sich trotzdem die ein oder andere Fahne am Gästezaun wieder.)

Weiterlesen ...

[19.02.12] FC Ingolstadt vs. SpVgg Fürth (22. Sp) 0:0 (0:0)

Bayerisches Derby im Sportpark, Oberbayern gegen Franken, Schanzer gegen Kleeblätter, Abstiegskandidat gegen Aufstiegsaspirant. Der Gästemob reiste erneut mit einem Autokorso an und die Gästekurve war sehr gut gefüllt mit rund 2000 Fürthern. Die Vorzeichen auf dem Platz waren klar, gegen den Pokal-Halbfinalisten war man klarer Außenseiter.

Zum Intro gab es von Gästeseite eine Schalparade mit einem Spruchband im Bezug auf das Materialverbot im Gästeblock. Auf Heimseite einige Fahnen und dazu ein Spruchband von SU-Seite mit der Aufschrift "Fußballclub statt Werkself" im Bezug auf die gleichnamige Kampange. Man darf gespannt sein, wie der Verein darauf reagiert. Eine freie Meinungsäußerung darf nicht verboten sein!

Weiterlesen ...

[25.02.12] FC Hansa Rostock vs. FC Ingolstadt (23. Sp) 1:2 (1:0)

Das weiteste Auswärtsspiel der Saison stand (mal wieder) an einem Freitag an. Wer keine Schulferien hatte musste einen Urlaubstag opfern, kam aber bei rechtzeitiger ICE-Buchung noch mit einem recht humanen Preis an die Ostseeküste. Mit eben jener ICE-Verbindung machten wir uns als 7er Gruppe gen Norden auf, zwei weitere Mitglieder hatten sich gar schon am Vortrag mit der Bimmelbahn aufgemacht - Respekt dafür! Die lustige Fahrt verging recht zügig, sodass wir noch genug Zeit hatten um ein bisschen den Rostocker Stadt-Hafen zu erkunden und gemütlich Fisch essen zu gehen, bevors zum Ostseestadion ging.

Weiterlesen ...

[02.03.12] FC Ingolstadt vs. Union Berlin (24. Sp) 3:3 (1:1)

Es sind diese einzigartigen Geschichten für den wir den Fußball lieben und gleichzeitig hassen, die emotionalen Sekunden, die zwischen Triumph und Trauer liegen. Die Storys, die sich kein Drehbuchautor besser ausdenken könnte und die Leidenschaft bis zum Ende mitzufiebern, um dann mal mit einem Lachen und mal mit einem Weinen aus dem Block zu gehen. Das Spiel gegen Union Berlin sollte mal wieder so ein Tag voller Geschichten sein, dieses mal jedoch mit enttäuschendem Ende.

Die erste Geschichte ist die des Hinspiels. 4:1 verloren in Köpenick, eine von vielen derben Auswärtsklatschen zu Saisonbeginn, die Benno Möhlmann schließlich den Job kosteten. Viel hat sich verändert seither, Spieler kamen und gingen. Der einzige Schanzer-Torschütze aus dem Hinspiel - Mo Hartmann - fällt zum Beispiel bis Saisonende aus, an seiner Stelle sind nun Winterneuzugänge wie Nemec, Heller oder Schäffler im Kader des FC04. Auch sie konnten die Sturmflaute unter Oral noch nicht so wirklich beheben.

Weiterlesen ...

[11.03.12 - Geisterspiel] SG Dynamo Dresden vs. FC Ingolstadt (25. Sp) 0:0 (0:0)

Sonntag 11. März 2012. – Nun sollte es also soweit sein. Das erste Mal in dieser Saison, würde ich mir ein Spiel unseres Fußballclubs ach so „live“ und in HD anschauen müssen. Immer wieder kommt mir unser letztes Auswärtsspiel in Dresden in den Kopf. Samstag, 10.04.2010. Wie uns alle der Anhang der Dresdener fasziniert hatte und unsere Schwarz-Roten auf dem Platz gleichzeitig eingeschüchtert hat. Wie 11 Mäuse, die von Tausenden Katzen umgeben sind. Was für ein Rückschlag, die 2-0 Niederlage für unsere Mission „Aufstieg“ bedeutete.

Jetzt, zwei Jahre später, wäre es also wieder soweit gewesen. Dresden auswärts. Ein Spiel auf das sich wohl jeder gefreut hat, seitdem die Schwarz-Gelben, Osnabrück in der Relegation in die Dritte Liga befördert hatten. Wie gesagt, es wäre wieder soweit gewesen. Hätte uns der DFB nicht einen Strich durch die Rechnung gemacht und uns zum zweiten Mal in dieser Saison auserkoren, für etwas zu büßen, für das wir nichts konnten. Geisterspiel in Dresden. Schon im Vorfeld gab es Geisterkarten zu erwerben, um den Schaden für die SGD nicht zu hoch werden zu lassen. Trotz der offiziellen 0 Zuschauer, waren knapp über 41000 Geister im Stadion.

Weiterlesen ...

[17.03.12] FC Ingolstadt vs. SC Paderborn (26. Sp) 4:0 (1:0)

Der Frühling war endlich da und wohin man nur schaute, fröhliche Gesichter! Das lag nicht nur an dem Sonnenschein in Oberbayern sondern vor allem an dem rundum perfekten Tag für unseren Verein! Mit 4:0 wurde der "Aufstiegskandidat" aus Paderborn zurück nach Westfalen geschickt!

Von Beginn an: Bei bestem Fußballwetter fanden gute 6000 Schanzer den Weg in den Sportpark. Der Gegner trotz seiner Tabellenposition nicht wirklich attraktiv, dennoch ist es im Bereich des möglichen noch den ein oder anderen weiteren Zuschauer im Abstiegskampf zu mobilisieren. Die Gäste aus Paderborn waren mit etwa 100 Mann vertreten. Zum Einlauf zeigten die Gäste dabei eine einfache aber nette Choreo mit wendbaren Tapetestücken im Motto "Wie man es auch dreht und wendet: eine Liebe die niemals endet". Sah gut aus!

Weiterlesen ...

[23.03.12] VfL Bochum vs. FC Ingolstadt (27. Sp) 0:1 (0:0)

Das achte (!) und letzte Freitags-Auswärtsspiel der Saison stand an. Es war selbsterklärend, dass auch dieses mal keine Massen nach Bochum fahren würden, trotz der starken Serie von neun ungeschlagenen Spielen. Umso beachtlicher, dass wir von BRC letztlich wieder mit vier Mitgliedern als einzige der aktiven Szene vertreten waren. Schon früh gings für uns mit dem Auto ins Ruhrgebiet, wo wir schließlich die ersten im Gästeblock waren und unsere Zaunfahnen vor dem Gästeblock aufhingen.

In Anlehnung an die sinnlose Freitagsterminierung seitens des DFB platzierten wir zudem ein Spruchband "Freitagsspiele abschaffen" im oberen Bereich des Blocks. Grundsätzlich ist gegen Freitagsspiele (im Gegensatz zu Montagsspielen) nichts einzuwenden, aber sollte dabei dann doch die Entfernung der beiden Städte beachtet werden!

Weiterlesen ...

[01.04.12] FC Ingolstadt vs. MSV Duisburg (28. Sp) 1:1 (0:0)

Angefangen im Schwarzwald durchzieht sie ganze Länder und mündet schließlich im Schwarzen Meer. Sie ist damit der zweitgrößte Strom in Europa: die Donau. Der Fluss, der durch wunderschöne Städte wie Ingolstadt fließt und mehr als „bloß“ ein Gewässer ist. In Bayern gilt die Donau auch als Weißwurschtäquator, von dem nördlich gelegen Menschen unter Barbarei und kulinarischem Notstand leiden müssen. Ingolstadt ist sozusagen der letzte Rückzugsort der bayerischen Küche und damit auch der Weißwurscht. Was sich allerdings an diesem Wochenende zugetragen hat, verschlägt uns den Atem. In nichtsahnender Glückseligkeit schlendert man über den Viktualienmarkt, um entsetzt feststellen zu müssen, dass keine der unfassbar schönen Buden geöffnet hat, abgesehen vom Stand der gemäßigten Alkoholikern und dem Verkäufer osmanischer Fladenbrote. Nichts gegen die Dönerbuden und den Döner, aber wie weit sind wir gekommen, dass wir in IN um 10 Uhr in der Früh zum Konsum von Dürüm und Co. gezwungen werden?! Vollkommen schockiert ging es Richtung Stadion, denn schließlich bleibt zumindest da alles beim Alten.

Eine kleine Choreo gab es zu Beginn des Spiels. Unter dem Motto „Herzblut für unsere Stadt“ zeigten BRC und CF ihre Liebe zur Donaustadt. Herzen und Luftballons wurden im Mittelteil hochgehalten und zwei rote Bahnen als Begrenzung zu den angrenzenden Blöcken hochgezogen. Die dafür eingesetzten Konfettikanonen gingen leider etwas unter, aber im Großen und Ganzen eine ansehnliche Aktion. Ein Dank an die Organisatoren, die mit relativ geringem finanziellem Aufwand ein schönes Kurvenbild boten.

Weiterlesen ...

[08.04.12] FC Ingolstadt vs. TSV Alemannia Aachen (29. Sp) 3:3 (1:2)

Das zweite von drei aufeinander folgenden Sonntag-Heimspielen gegen Abstiegskandidaten, dieses mal gegen die Alemannia aus Aachen, die mit dem neuen Trainer Aussem angereist war. Es sollte das achte Unentschieden in den vergangenen elf Spielen werden, in denen wir zwar seit dem Rückrundenauftakt ungeschlagen sind aber nicht vergessen sollten, dass wir immer noch mitten im Abstiegskampf stecken.

Nur gut 6000 Zuschauer verfolgten die Partie am Ostersonntag im Sportpark, darunter rund 500 aus Aachen. Diese Gäste zündelten beim Einlauf ein bisschen in ihrem Block und begannen mit gutem Support, der aber im Laufe der Partie verflachen sollte.

Weiterlesen ...

[11.04.12] SG Eintracht Frankfurt vs. FC Ingolstadt (30. Sp) 1:1 (0:0)

Der EM ist es zu verdanken, dass man nicht nur an Wochenenden spielen darf, sondern auch in "englischen Wochen"  Dienstags und Mittwochs ran muss. Ob man dann die zweite Liga schon um 17:30 ansetzen muss sei einmal dahin gestellt. Aber für den Sky-Besitzer garantiert das natürlich einen schönen Wohnzimmer-Abend und maximale TV-Einnahmen für die Liga.

Das "Europapokal-Feeling" wurde noch unterstützt durch die Tatsache, dass wir auswärts zur großen Frankfurter Eintracht fahren durften. Zwei Busse der Schanzer machten sich aus der Donaustadt auf den Weg und im Block waren für unsere Verhältnis und die geniale Terminierung doch gute 100 Leute, was sich sehen lassen kann. Vor dem Spiel ging es für ein Mitglied unserer Gruppe zur Waldtribüne, dem Vorprogramm des Eintracht Museums. Eine nette Aktion und wir bedanken uns an dieser Stelle nochmal für die Gastfreundschaft.

Weiterlesen ...

[15.04.12] FC Ingolstadt vs. Karlsruher SC (31. Sp) 2:1 (1:0)

Nach einer kurzen Arbeitswoche und der der genialen Auswärtsfahrt ins Waldstadion zur Eintracht, ging’s für uns bereits am Samstagabend mit Fußball weiter, denn ein Gruppenmitglied hatte zur Hausparty geladen. Etwas später konnten wir auch noch 7 Freunde aus Heidenheim begrüßen. Nach einer langen Nacht mit mehr oder wenig Schlaf kamen wir bereits gegen halb 12 am Stadion an, wo der Stand für die Mottoshirts für das Auswärtsspiel nächste Woche aufgebaut werden musste.

Jeder wusste, was dieser Spieltag bedeutete! Sollte man 3 Punkte gegen den Sport Club aus Karlsruh’ holen, wäre das schon fast der sichere Klassenerhalt. Schließlich würden es nur noch 12 Punkte sein, die nach dem Spieltag zu vergeben wären. Und man hätte bei einem Heimsieg 7 Punkte auf den Relegationsrang. – Aber auch nur wenn das Spiel gewonnen würde. Der KSC holt aus den letzten drei Spielen 7 Punkte und das ohne Gegentor. Unsere Schwarz-Roten schossen die letzten sechs Spiele mindestens 1 Tor. Es würde also eine der beiden „Serien“ reißen.

Weiterlesen ...

[21.04.12] TSV 1860 München - FC Ingolstadt (32. Sp) 4:1 (1:1)

Vorletzte Auswärtsfahrt der Saison, die Möglichkeit den Klassenerhalt perfekt zu machen und das mit den eigenen Fans im Rücken: Rund 2500 Schanzer wurden beim oberbayerischen Duell in der Münchner Arena erwartet - ob es letztendlich so viele waren ist schwer zu schätzen. Nach unserer großen Choreo im Hinspiel war auch dieses Rückspiel etwas besonderes für unsere Gruppe: angeregt, geplant und maßgeblich von uns mitgestaltet die Auswärtsfahrt am Reinheitsgebotwochenende zur Mottofahrt in roten Tshirts. Ein Dank gilt an dieser Stelle allen Fanclubs, die sich bei Diskussionen, Organisation und vor allem Eigenfinanzierung an der Aktion beteiligt haben. So etwas macht Mut, in Zukunft weitere Aktionen gemeinsam durchführen zu können, auch wenn wir immer noch viele Vorurteile und Differenzen abbauen müssen - letztendlich können wir diesen Weg nur gemeinsam gehen.

Für die aktive Szene ging es mit einem Entlastungszug in die Landeshauptstadt, in der uns erst einmal eine groß angelegte Kontrolle der Polizei erwartete, die uns ziemlich in Zeitverzug brachte, sodass man nach einer stimmungsvollen Zugfahrt und Marsch letztendlich nur wenige Minuten vor Spielbeginn im Gästeblock aufkreuzte. Schnell wurden die Zaunfahnen aufgehängt, ein Banner zur Mottofahrt vom Mittelrang herunter gelassen und die letzten Tshirts an den Mann gebracht.

Weiterlesen ...

[29.04.12] FC Ingolstadt vs. Energie Cottbus (33. Sp) 1:0 (0:0)

...wieder in Ingolstadt angekommen, traf man noch die üblichen Verdächtigen, bis es endlich für ein paar Stunden wieder ins Bett ging. Am nächsten Morgen gab’s für uns wieder typisch bayerische Weißwürscht und den „Glücksbringer-Döner“ vorm Spiel. Letztes Heimspiel der Saison und jeder wusste, was auf dem Spiel stand. Gewann man das Spiel, hielt man den Klassenerhalt in den Händen, verlor man selbst das Spiel und gewann Karlsruhe, wäre es nur noch ein Punkt zum Relegationsrang gewesen und man hätte man letzten Spieltag bei den Löwen in Braunschweig zittern müssen. Eine halbe Stunde vor Spielbeginn war es dann soweit, unser langjähriger Freund Hans Martin wurde offiziell als Fanbeauftragter verabschiedet. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für alles, was du für uns und die Szene Ingolstadt getan hast. Zu Beginn des Spiels zeigten SU („Danke HM!) und wir („Immer loyal und kritisch – Danke für deine Leidenschaft HM!“) noch zwei Spruchbänder ihm zu Ehren. Mit einem Blick in den Gästeblock, konnte man - neben der Mottofahrt / Tshirtaktion der Cottbusser - ebenfalls ein Spruchband erhaschen, dass sich auf die sportliche Situation der Lausitzer bezog. „Gesund werden ist das Ziel – Der erste Schritt ist dieses Spiel – Eidechsen müssen kämpfen!“

Weiterlesen ...

[06.05.12] Eintracht Braunschweig vs. FC Ingolstadt (34. Sp) 3:1 (1:1)

Dann war er also da... Der letzte Spieltag. Wieder eine Saison kurz vor dem Abschluss, der spannenste aller Spieltage - für fast alle. Der Aufsteiger aus Braunschweig hatte eine überraschend gute Saison gespielt und tatsächlich an jedem Spieltag auf einem einstelligen Tabellenplatz gestanden und mit dem Abstieg nichts zu tun. Und auch wir hatten schon am vorletzten Spieltag den Klassenerhalt eingefahren. Es sollte nicht mehr als ein Sommerkick im Eintracht-Stadion werden. Passend dazu luden die Supporters zu einer SUmmer Tour, die jedoch vom windigen Wetter etwas beeinträchtigt wurde.

Ein Sponsor organisierte kurzerhand einen kostenfreien Sonderzug - was man mit Geld in kürzester nicht alles aus dem Ärmel schütteln kann... Die Meinungen darüber auch innerhalb der Gruppe geteilt, sodass sich die Anreise auf SU-Bus, Auto und Sonderzug aufteilte. Die Zugfahrer organisierten kurzerhand eine Spendenaktion für Hilfsbedürftige der Region, sodass man der Aktion zumindest in diesem Sinne etwas positives abgewinnen kann. Am Ende waren unter den rund 500 Schanzern also auch 10 BRC- und 3 CF-Mitglieder, begleitet von 4 HS-Jungs, denen wir mal wieder sehr danken!

Weiterlesen ...