Je länger die Winterpause nun dauerte, desto größer wurde die Vorfreude auf das erste Spiel im Jahre 2012 für unseren FC Ingolstadt. Die bekannten Gesichter fanden sich schon 1,5 Stunden vor Anpfiff im Stadion ein - wollte man ja die neuen Aufklebermotive an den Mann bringen. Von der SU’IN wurden Flyer zur neuen Kampagne „Fußballclub statt Werkself“ verteilt. Auch der Gästeblock dürfte wohl schon eine Stunde vor Spielbeginn voll gewesen sein. Insgesamt waren es wohl 1700 Düsseldorfer, die zu Beginn eine rot-weiß karierte Folie über ihren Block zogen. Am Zaun prangte ein Spruchband mit der Aufschrift: „ Forza Rosso Bianco“. Auf der Heimseite fand eine kleine Aktion seitens der Supporters mit schwarz-rot-weißen Fahnen in zwei Größen statt

Am Anfang des Spiels fand der Tabellenführer – wie erwartet – besser ins Spiel, jedoch konnten es die Nordrheinwestfalen nicht zu ihren Gunsten nutzen, um das Leder in unserem Tor unterzubringen und es gelang unseren Schwarz Roten doch das ein oder andere Mal vor den Kasten der Fortuna zu kommen. In der 24. Minute dann ein Freistoß unseres Kapitäns Leitl. Der Ball fand zu Ikeng und dieser nutze die Chance und köpfte zum 1-0 ein. Auf der Süd wurde sich umarmt, gefreut, gefeiert. Auf der Gegenseite dagegen die Ernüchterung, gegen einen Abstiegsaspiranten zurückzuliegen. Die Schlachtrufe und Lieder des Rot-Weißen Anhangs, die man am Anfang noch gut vernehmen konnte, wurden immer leiser.

Doch die Führung sollte nicht lange standhalten. Biliskov im Zweikampf mit Fink vor dem Ingolstädter Strafraum. Ein Pfiff. Und Aufregung pur. Wollte es doch keiner wahrhaben, was man gehört hatte. Die Entscheidung von Herrn Christ war nicht und sollte auch die einzige fragwürdige Situation bleiben. Es half nichts. Elfmeter für die Fortuna. Langeneke trat an. Tor, 1-1! Für beide Mannschaften gab es noch die ein oder andere Möglichkeit um in Führung zu gehen. Keine wurde genutzt und so ging es für die Eismänner in die Kabine. Am 16.12.2011 fand das letzte Spiel unseres Fußballclubs statt. Jeder hatte eine gewisse Vorfreude auf dieses Spiel. Aber warum schafft man es nicht, diese Vorfreude unterm Spiel rauszuschreien?! Besonders in der ersten Halbzeit war der Support nicht zufriedenstellend. Auch wenn es minus 16 Grad hatte. Es ist keine Entschuldigung dafür, was von der Süd kam.

Die zweite Hälfte ist schnell erzählt. Düsseldorf wieder am Drücker, aber unsere Jungs auf dem Platz hielten dagegen und auch Torwart Özcan sah immer wieder gut aus und hielt den Kasten in Halbzeit zwei sauber! Das Spiel endete 1-1, mit etwas Glück wäre sogar noch mehr für uns drin gewesen. Die Stimmung wurde in der zweiten Hälfte besser. Durch die ein oder andere fragwürdige Schirientscheidung wurde es das ein oder andere mal doch richtig laut.

Unsere direkten Konkurrenten (Karlsruhe, Aachen, FSV Frankfurt) gewannen ihre Spiele und so findet man sich auf dem Relegationsplatz der zweiten Fußballbundesliga wieder. Nächste Woche könnte man mit einem Sieg an dem FSV vorbeiziehen.

Ein fetter Dank an die zehnfache Unterstützung der HS aus Heidenheim!

  • 01
  • 010
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10