32 Grad, Sonne und das Wichtigste an diesem Barthelmarktfreitag – es stand das dritte Heimspiel der Saison, gegen die nördlichste Mannschaft der Zweiten Liga – Rostock an. Die Anhänger von Rostock könnten sich wahrscheinlich schöneres vorstellen, als –Dank sinnloser DFL Terminierung- 700 Kilometer einfach Richtung Süden zu tuckern. Trotz allem war der Gästeblock zum überlaufen gefüllt. Nach bisher 3 Niederlagen in den Spielen gegen Pauli, Düsseldorf und Fürth, sowie nur zwei Punkten auf dem Konto, musste heute endlich ein Dreier zu Buche stehen. Ich persönlich vermisste nicht nur die Punkte, sondern besonders auch der Kampfgeist, der sich in der Rückrunde der letzten Saison doch entwickelte, um die Klasse zu halten.


Die Anhänger von HRO - ausgenommen von Zaunfahnen – ohne Material am Start. Als „Intro“ brachten wir ein Spruchband, um die Mannschaft noch einmal anzupeitschen und ihnen klar zu machen, in welcher Situation sie sich befinden! („HEUTE ZÄHLT NUR EIN SIEG! – kämpfen Jungs!“) Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase mit leichten Vorteilen für unsere Elf, konnte man nach schönem Zuspiel von Leitl auf Moritz Hartmann, den ersten Treffer des Spiels verzeichnen (23.), welches bis zum Pausenpfiff vor sich hinplätscherte und keine nennenswerten Chancen auf beiden Seiten mehr hatte. Was heute in der ersten Halbzeit auf dem Rasen stimmte, stimmte allerdings nicht bei uns auf der Süd.

Halbzeit Zwei. Der vergebene Torschuss von Hartmann, war der Startschuss für die Rostocker Offensive, die nach der ein oder anderen guten Möglichkeit, im Namen von Pannewitz zum Ausgleich kam (56.). Die Rostocker doch eher am 2-1 wie unsere Schwarz Roten.
Die Fans von der Ostsee nun lauter wie das ganze Spiel über, aber ich persönlich habe schon bessere Spiele von ihnen gesehen.
Die Hanseaten am Drücker, doch der Schiri gab einen umstrittenen Elfer für unseren FCI. Leitl schnappte sich das Leder und lochte in der 75. Minute zum 2-1 ein! Zur Freude unsererseits. Der Zweiten Treffer durch unseren Capitano fiel kurz vor Schluss durch einen weiteren – diesmal unumstrittenen Elfmeter. Letztendlich kann man sagen, dass die 3 Punkte mehr oder weniger doch verdient in unserer Donaustadt bleiben! Drei Wichtige, um nicht den Anschluss zu verlieren.

Zum Schluss eins noch:
Die bisherige Saison über, überzeugte kein Spiel unserer Mannschaft, besonders bei den Klatschen gegen Düsseldorf und in Fürth – auch in der ersten Pokalrunde gegen Oberneuland. Mal davon abgesehen, dass keiner den Arsch hochbekommt und außerhalb Bayern zu einem Auswärtsspiel unserer Elf fährt, um sie zu unterstützen...
WARUM muss man sofort beim ersten Dreier ne Humba von der Mannschaft fordern?

  • 00
  • 01
  • 02
  • 02_
  • 03_
  • 04
  • 04_
  • 05