Ein bisschen erinnert diese Hinrunde der Saison 2011/12 doch an die von letztem Jahr. Der FC Ingolstadt im November 2010 Trainer Michael Wiesinger am 06.11.2010 – nach nur vier geholten Punkten aus 12 Spielen – entlassen. Ein Jahr später ein ähnliches Bild. Absolviert sind 14 Spieltage. Der FC Ingolstadt findet sich mit nur 9 Punkten am Ende der Zweitligatabelle wieder. Seit Wochen sucht man den/die Schuldigen! Doch zum Schluss trifft es den, der am Ende der letzten Saison noch als Retter gefeiert wurde. Benno Möhlmann!

Auch der lang umstrittene Harald Gärtner musste seinen Posten als Sportchef räumen. (Weiter beim FC wird man ihn jedoch noch antreffen können – als Geschäftsführer unseres Fußballclubs). Thomas Linke übernimmt das Amt des Sportdirektors und Tomas Oral hat das große Glück uns vor dem Abstieg in die Drittklassigkeit bewaren zu dürfen.

Derby hin oder her. Für uns stand am heutigen Tag noch etwas anderes im Vordergrund. Etwas auf das wir seit Monaten hinarbeiteten. Wieder einmal sollte unsere Südtribüne komplett geschlossenes Bild – wie schon bei der Choreo letzte Saison gegen den FCA – abgeben. Es sollte damit die größte Choreo unserer Gruppe werden, die wir komplett selbstständig erarbeitet, geplant und aus Beiträgen und Fanstand-Verkäufen finanziert haben.

 

Schon weit vor Spielbeginn waren alle Beteiligten vor Ort und bereiteten das Spektakel vor. Eine gewisse Anspannung war von allen Helfern zu verspüren und um 17:58 sollte es dann geschafft sein. Unsere Süd erstrahlte in unseren Farben. Am Zaun der Spruch „WIR SIND INGOLSTADT“, außen die zwei großen Blockfolien und in der Mitte des Blocks unser selbstentworfenes FCI-Logo, das von vielen silbernen Täfelchen umgeben war. Konnte man als durchaus gelungen abstempeln! Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmal bei allen in den Blöcken U und V, die beigetragen haben, dass die Choreo so perfekt über die Bühne geht und ein besonderer Dank geht an CF und die Fanbetreuung für die tatkräftige Unterstützung!

In der Anfangsphase der Partie konnte man wohl vom aktiveren Auftreten unseres FC’04s sprechen. Die ein, oder andere Aktion vorm Tor der Löwen. Belohnt wurde dies und die hohe Laufbereitschaft allerdings nicht und in der 20. Minute sollte es einmal wieder soweit sein und der Rückstand durch Rakic zum 0-1 für die 60’er. Spielerisch sollte das Derby aber auch nach dem Anschlusstreffer auf ein höheres Niveau kommen. Immer wieder unterbrach Schiri Kampka die Partie wegen angeblichen Foulspiels. Auf der Süd konnte man jedoch manche Entscheidungen nicht verstehen. Spielerisch konnte sich unser FCI nicht befreien und so gab es lediglich hohe Schüsse nach vorne, die letztendlich nicht zählbares hervorbrachten.

Auch in Halbzeit 2 zeigten unsere Schwarz-Roten nicht einen Hauch von Kreativität. Wenn ich es nicht selbst schon gesehen hätte, hätte ich an diesem Abend sagen, dass sie’s einfach nicht besser können. In der Schlussphase sollte Buddle die Münchner Hintermannschaft noch einmal aufmischen. Es blieb allerdings aus unserer Sicht beim 0:1. Einziger Lichtblick an diesem Tag, die Einwechslung von Amas-Bomber Kalle Lappe, der für Belebung im Offensiv-Spiel sorgte.

Abgesehen von unserer Choreo am Anfang der Partie konnte man wohl nicht viel von unserer Südtribüne vernehmen. Es fehlt bei vielen einfach an Leidenschaft und dem Willen die Mannschaft nach vorne peitschen zu wollen (besonders auch nach Rückständen). Auch die zwei prall gefüllten Blöcke der Blauen aus München bekleckerten sich an diesem Abend nicht mit Ruhm und konnten keinesfalls überzeugen. Hier konnten schon einige Gastvereine mit weniger Masse aber mehr optischer und akkustischer Klasse glänzen. Erwähnenswert noch zwei Spruchbandaktionen der Gäste bezüglich des Investers, lobenswert der Kampf gegen die Übernahme.

Von erster Liga zu sprechen ist schon ein bisschen dreist, wenn man sieht wie unser Verein mit der Aufgabe „Problemmanagement und Etablierung Zweite Liga“ zurechtkommt!

1. Liga NEIN DANKE!

  • 05
  • 06
  • 07
  • 08