Der Spielbericht zum Hinrundenabschluss erfolgt etwas verspätet. Dem ein oder anderen dürfte aufgefallen sein, dass unsere Gruppe nicht am angestammten Platz stand und damit ein Loch in die Südtribüne riss. Wir wollen uns hierzu kurz äußern:

Unsere Zaunfahne hat seit dem Einzug des FCI in den Sportpark ihren festen Platz neben der Hauptfahne der Supporters Ingolstadt. Im Block ist unsere Gruppe hinter der SU zu finden. Nachdem am Freitag beim Heimspiel gegen Braunschweig im Vorfeld des Spiels mehrmals von Gruppenmitgliedern der Supporters unsere Zaunfahne vom Zaun entfernt wurde und dies ohne Kommunikation sowohl mit uns, als auch den Führungspersonen der Ultras erfolgte, zogen wir daraus den Entschluss, dass unsere Gruppe an ihrem Platz nicht mehr geduldet wird. Wir zogen deshalb für dieses Spiel um zum Fanclub Black Red Schanzer, um dennoch die Mannschaft bestmöglich zu unterstützen. Aufgrund der kurzfristigen Aktion kein leichtes Unterfangen aber mit Sicherheit die einzige logische Entscheidung.  In der Folgewoche wurden Gespräche der beiden Gruppen geführt und Abmachungen getroffen, sodass wir nun hoffen, dass ein geregelter Support wieder miteinander von unserem Stammplatz aus möglich ist.

Zum Spiel ist aus unserer Sicht wenig zu sagen, Pisots Fehler sorgte zum spielentscheidenden 0:1 für die Aufsteiger. Zum dritten mal unter dem neuen Trainer Oral blieb man ohne Torerfolg. Solche Spiele darf man einfach nicht verlieren! Sehr problemematisch ist auch die Zuschauerzahl von 4650, die wahrscheinlich noch gut aufgerundet ist. Wann steht Ingolstadt endlich zu ihrem Verein? Wann erkennt der Verein endlich wie wichtig seine Fans sind? Aktuell hat dieser Verein sowohl sportlich als auch im kompletten Umfeld wenig in dieser Liga verloren.

  • 01
  • 02
  • 03