Bereits am 7. Spieltag sollte uns die erste Englische Woche der Saison eingeholt haben. Glücklicherweise jedoch daheim, da die Anstoßzeit bereits auf 17:30 Uhr gelegt wurde! Hier ein "Dank" an die oberen Herren. Hatten wir und die Löwen wohl sogar noch das "humanste" Spiel, wenn man einen Blick auf die Distanz der beiden Verein wirft. Nicht so gut sollte es beispielsweise den VfR Aalen treffen (der auf St. Pauli ranmusste), oder die Paderborner, die in der Lausitz ran mussten.


Doch blicken wir jetzt auf den 7. Spieltag zurück. Dieser begann für uns bereits Anfang August. Schon vor der Sommerpause machten wir uns wieder Gedanken, welche "große" Choreographie wir in der nächsten Saison wohl bringen könnten. Hin und her wurde überlegt und so kamen wir auf den Entschluss, einen weiteren Schritt in Ingolstadt zu machen. Eine Choreo über beide Stehblöcke, wie bereits letzte Saison, desweiteren wollten wir die Sitzplätze endlich auch einmal in das Bild miteinbeziehen. Geplant waren Spieler in Jubelposen, (Leitl, Görlitz, Ikeng, Buchner, Özcan, M.Hartmann, Akaichi) die man über dem Spruchband "Wir wollen euch siegen sehen!" erblicken sollte und auf den Wunsch nach dem ersten Sieg gegen die Löwen hinweisen sollten. Die Blöcke der halben Gegengerade sowie kompletten Südtribüne sollten abwechselnd in rot und silber gehüllt werden. Dies versuchte man mit Folienzetteln in besagten Farben.


Am Spieltag selbst, traf man sich zum Teil bereits kurz nach 9 Uhr, um die Choreoinfo und die Folien zu verteilen, das Spruchband aufzuhängen und die letzten Handgriffe fürs Hochziehen der Spieler zu tätigen. Kurz nach Einlass sollte man dann letztendlich fertig sein und konnte sich auf die "alltäglichen" Spieltagtätigkeiten konzentrieren. Man merkte jedoch jedem der Beteiligten die Anspannung an, die aber um 17:28 Uhr wie verflogen schien. Ingolstädter Fanblöcke in rot und silber, das FCI-Logo prangte in der Mitte des Stehplatzblockes. Freie Stellen hielten sich in Grenzen und eine alles in allem gelungene Choreo sorgte beim Einlauf der Mannschaften für einen echten Gänsehautmoment.


Spielerisch erhofften wir uns nach einer Serie von drei Siegen endlich einen Sieg im „Oberbayernderby“ gegen die Sechzger. Jedoch merkte man schon Mitte der ersten Hälfte, dass diese Hoffnung jäh erstickt werden sollte. Stoppelkamp in der 32. Minute zum 0-1 für die Blauen aus der bayerischen Landeshauptstadt - welches von den geschätzten 6000 Mitgereisten ausgiebig gefeiert wurde. Im Gästeblock konnte man zudem blauen Rauch aufsteigen sehen. Der Support -unter der Führung der Giasinger Buam – war das ganze Spiel über sehr ansprechend, was man von uns (mal wieder) nicht behaupten konnte (mit der Stimmung auf einer Trauerfeier hätte man es eher vergleichen können). Beflügelt vom Führungstreffer spielten die Münchener „locker flockig“ auf und mit dem 1-0 ging es dann auch schon in die Pause.


Die zweite Hälfte fing damit an, wo die Erste aufgehört hatte. Sechzger die das Spiel kontrollierten und in der 74. verdient das 2-0 schossen. Das einzige Highlight aus schwarz roter Sicht war wohl, der Schuss von Caiuby, der über das Stadion hinaus in den Sternenhimmel flog.
Nach Abpfiff noch schnell das Material von der Choreo verräumt und den 7. Spieltag abgehakt. Ein großer Dank an alle – die unsere Choreo möglich gemacht haben! Alles für Ingolstadt!

 

 

 

  • 10
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 30
  • 31
  • 32