Was assoziiert man mit den Stichwörtern "Ingolstadt", "auswärts" und "Freitag"? Richtig: nen leeren Gästeblock - sollte auch dieses mal nicht wirklich anders sein. Einige wenige Autos traten am Freitag vormittag die Reise nach NRW zum Auswärtsspiel bei MSV Duisburg an. Ob die Ergebnisse der letzten Jahre (1:6, 1:4, 1:3) damit etwas zu tun hatte oder nicht lässt sich nicht erschließen und ist letztendlich auch egal. Mit den angereisten Exil-Schanzern also etwa 20 FCI-Fans im Gästeblock, darunter 5 BRC/CF-Mitglieder als aktiver Teil der Fanszene. Ein Support damit also eher beschränkt möglich.

Bei der Heimseite ging es aufgrund der sportlichen Situation ums nackte Überleben - ein Sieg gegen Ingolstadt zuhause war damit fest eingeplant. Genauso starteten die Zebras auch, jedoch gelang kein frühes Tor und mit Verlauf der ersten Halbzeit konnten die rund 11.000 Zuschauer eine ausgeglichene Partie sehen, die zwei Highlights bot: sowohl Eigler als auch Jovanovic trafen nur die Latte. Auf Heimseite zeigte die aktive Szene zunächst ein Spruchband gegen Rassismus und ebenso mehrere Aktionen gegen den "DFB-Kodex".

Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich dann immer deutlicher die aktuelle Tabellensituation: Beim Tabellenletzten lief wenig zusammen, während unser FCI auf seine Chance wartete und diese in Person von Stefan Leitl zur Führung nutzte. Und hätten unsere Jungs eine solche Partie vor einem Jahr noch verspielt so spielten sie es dieses mal gegen einen zugegeben schwachen Gegner gut zu Ende und entschieden die Partie in Person von Caiuby kurz vor Ende.

3 Punkte im Gepäck gings für die wenigen Allesfahrer wieder in Richtung Heimat, die wir gegen 2 Uhr erreichten. Duisburg-Fluch besiegt und weiterhin auswärts ungeschlagen! Weiter so Jungs!

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 20
  • 21