Nach Aalen und Regensburg war mit dem SV Sandhausen der dritte Aufsteiger nacheinander im Sportpark zu Gast und damit verbunden auch die Hoffnung auf den dritte Heimsieg in Folge, was Vereinsrekord wäre. Der Spieltag stand unter dem Motto "bundesweiter Informationsspieltag" zur Aktion "12:12 Ohne Stimme keine Stimmung", die in den kommenden drei Spielen die deutschen Stadien bestimmen wird. Neben Flyern informierten wir auch in der INamorado über die Hintergründe des 12-minütigen Boykotts, der ab dem Heimspiel am Mittwoch startet. Auch das Intro des heutigen Tages hatte mit der Sicherheitsdebatte zu tun und sollte die Aktion "Ich fühl' mich sicher" (www.ich-fuehl-mich-sicher.de) unterstützen und lieferte ein einfaches aber nettes Bild ab. Wer sich noch nicht eingetragen hat, sollte das schnellstmöglich tun!

Der Gast aus dem Dörfchen Sandhausen befindet sich auf dem letzten Tabellenplatz, brachte aber dennoch eine beachtliche Anzahl an Fans mit, die in teils vom Verein finanzierten Bussen angereist waren. Von den ca. 70 Männchen im Gästeblock war jedoch das ganze Spiel nix zu hören, außer bei einem Anti-DFL-Wechselgesang nach Wiederanpfiff. Von unserer Seite war der Support vor allem im zweiten Durchgang sehr durchwachsen, was zu einem großen Teil aber auch an dem dargebotenen Rasenschach lag. Noch zu erwähnen ist das Spruchband unserer Gruppe "3. Weltkrieg in Stadien? Alles nur EinBILDung!", das sich auf die Hetze und undifferenzierte Berichterstattung des Springer-Verlags in der vergangenen Woche bezieht.

Das Knaller-Spiel der Liga Ingolstadt gegen Sandhausen startete schwach, steigerte sich kaum und lies zum Ende nochmal kräftig nach, sodass jede Ausführung von Torchancen und Höhepunkten hier eine Platzverschwendung wäre. Eigler, neben dem erstmals Publikumsliebling Schäffler von Beginn an stürmte, netzte zu Pausenführung ein und lange sah unser FCI wie der sichere Sieger aus. Das lockere Runterspielen gegen einen wenig gefährlichen Gegner hätte auch fast geklappt - wäre da nicht Klotz mit dem späten Ausgleich gewesen. Zwar schraubten die Schanzer in den letzten Minuten das Offensivpotenzial nochmal nach oben, was aber letztendlich zu keinem Treffer mehr führte. 1:1 gegen den Tabellenletzten ist sicherlich kein Knaller-Ergebnis, aber auch sowas muss (ebenso wie das 3:0 in Braunschweig) nach den letzten Wochen einfach mal drin sein und bringt uns sicherlich nicht um. Wer auf die Tabelle schaut findet unseren FCI auf Platz 5 - und dann sollte man sich nochmal kurz hinterfragen, bevor man schon vor dem 1:1 und natürlich verstärkt vor Spielende zu pfeiffen beginnt! Undankbares Pack - wenn ihr drei Übersteiger und Schützenfeste sehen wollt seid ihr 70km weiter südlich richtig!

  • 00
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 10