Da war er also schon wieder. Der letzte Spieltag. Bisschen Gefühlswirrwarr. Einerseits froh über das Erreichen des Klassenerhalts auch in dieser Spielzeit, andererseits blicken wir auf viele lange Wochen(enden) ohne unseren geliebten Fußball. Also versuchte man noch einmal Kraft aus dem letzten Spieltag mitzunehmen, um die Sommerpause zu überstehen. Schon Wochen zuvor war sicher, dass einige unserer Spieler wechseln würden – sei es zu einem anderen Verein oder wie Stefan Leitl in eine andere Funktion beim FC Ingolstadt.

Ihm zu ehren führten wir eine kleine Dankeschoreo durch. Im Mittelbereich der Südtribüne fanden sich Hunderte Leitlgesichter, sowie schwarz-rote Fahnen wieder. Hat ganz nett ausgesehen, über die Durchführung lässt sich streiten.

Im Norden ein schönes Bilder im Kölner Block. Erst Rot und Weiße Folienschals im Block (am Zaun die Aufschrift: "Rut un Wiess du bes Jesetz") danach Rote und Weiße Fahnen. Ein weiteres Spruchband auch am Zaun: "Rut un Wiess schlät et echte kölsche Hätz!".

Auf dem Platz fand ein fast ausgeglichenes Kräftemessen statt. Leichte Vorteile konnte man in der ersten Halbzeit unserem Angriff – besonders in Person von Caiuby – zuschreiben. Es blieb jedoch beim 0-0. Wir konnten damit ganz gut leben und wenn man unseren Block beobachte merkte man das auch. Wir zufrieden mit der ersten Halbzeit, die Kölner – trotz des Nicht-Aufstiegs mit der vergangenen Saison. ("FC ist, wenn man trotzdem feiert! – Danke für die Saison Jungs!"). Doch unser FC Ingolstadt wäre nicht unser FC Ingolstadt, wenn nicht noch was passiert wäre in Halbzeit 2. War man in dieser Saison meist die stärkere Mannschaft in den zweiten 45 Minuten, mussten wir heute noch 3 Gegentore von Royer, Bruno Nascimento und Ujah hinnehmen. Spätestens nach dem 0-2 konnte man gar nichts mehr von der Süd vernehmen. Darf nicht passieren. Ist aber passiert.

Es blieb beim 0-3 und sichtlich geknickt räumten wir unser Material zusammen und machten uns zur "Saisonabschlussfeier" auf. Bei miesestem Wetter, durfte man auf die Mannschaft warten. Unser Stadionsprecher versuchte zwischenzeitlich, die paar Verbliebenen mit Harlem Shake und sonstigem unnötigen Mist bei Laune zu halten. Letztendlich ein Spieltag zum Vergessen. Unser Haufen machte sich noch zum Pfingsvolksfest auf, um die Saison auf unsere Art ausklingen zu lassen.

Wieder mal ist eine Saison vorbei und wieder einmal konnte man unsere Zaunfahne bei jedem Spiel unseres geliebten Fußballclubs sehen! Auch in der nächsten Saison wird das wieder unser Anspruch sein! Immer und überall für unseren FC Ingolstadt und ihn dabei gut möglich zu unterstützen. Wir seh'n uns nächste Saison.

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 30
  • 31
  • 40